ColorEdge von EIZO: Damit alle das Gleiche sehen

Unabhängig, ob man digitale Inhalte in einer großen Agentur, als freier Künstler oder als selbstständiger Freelancer erstellt - digitale Kreationsprozesse erfolgen immer im Zusammenspiel mit unterschiedlichen Kollegen, Dienstleistern, Auftraggebern und Kunden. Dabei macht es auch keinen Unterschied, ob die Datei später im Web, im Druck oder als PDF ausgegeben wird. In allen Fällen spielen neben Formen vor allem Farben und Kontraste die entscheidende Rolle. Und darüber kann man sich nur verlässlich austauschen, wenn alle Beteiligten auch das Gleiche sehen.

Ansonsten sind Abstimmungsfehler und Korrekturschleifen vorprogrammiert. Die kosten Zeit, Nerven, nicht selten Geld und schlimmstenfalls sogar den Kunden oder Auftraggeber. Um das zu vermeiden, müssen alle am Workflow Beteiligten an Monitoren sitzen, die einerseits technisch in der Lage sind, die anzuzeigende Datei in ihrer Farbigkeit und den Kontrasten überhaupt entsprechend exakt anzuzeigen, also beispielsweise einen ausreichend großen Farbraum haben. Und andererseits müssen die Monitore auch verlustfrei kalibrierbar sein, um über Jahre hinweg eine konstant präzise Darstellungsqualität zu halten.

ColorEdge – für Kreative gemacht

Die Monitore der ColorEdge-Serie sind genau dafür gemacht: Satte Farben durch große Farbräume, extrem fein abgestufte Kontraste durch die hochaufgelöste LUT (Look-Up-Table) und beste Homogenität Dank DUE (Digital-Uniformity-Equalizer) sowie verlustfreie Hardwarekalibrierung – das sind nur die wichtigsten Besonderheiten der ColorEdge-Monitore von EIZO. Mit diesen können sich kreative ColorEdge-Nutzer immer sicher sein, einen perfekten und unverfälschten Blick auf die angezeigte Datei zu bekommen – heute und in fünf Jahren.

Illustration

Vom Viel- bis zum Alleskönner

Das breite ColorEdge-Line-Up deckt die vielfältigen Bedürfnisse unterschiedlichster Kreativer ab. So kann jeder sein ideales ColorEdge-Modell finden, das genau den eigenen Anforderungen an Ausstattung und Größe entspricht und nicht zuletzt auch ins Budget passt.

Die ColorEdge-Modellpallette teilt sich in zwei Serien: die CS- sowie die CG-Serie.
Die CS-Serie bietet dem anspruchsvollen Anwender die perfekte Basis für eine professionelle Arbeit. Ein Monitor aus der CG-Serie geht noch einen Schritt weiter. Er ist der Vollprofi und bringt das Maximum an Komfort, Leistung und Ausstattung. Damit wird er den höchsten Ansprüchen gerecht.

ColorEdge CS

CS-Serie: Basis-Monitore für professionelle Ansprüche

Für alle Kreativen, die absolute Genauigkeit verlangen, ist die CS-Serie genau die richtige Lösung.

ColorEdge CG

CG-Serie: High-End-Monitore für höchste Ansprüche

Die modernste Technologie, die innovativsten Features, die beste Ausstattung. Neben den Features der CS-Serie verfügen die Monitore der CG-Serie über zusätzliche Features, die sie in die absolute High-End-Liga der Grafik-Monitore katapultieren.

  1. Großer Farbraum
  2. 16-Bit-LUT für größte Farbtiefe
  3. 10-Bit-Farbdarstellung
  4. Homogene Bilddarstellung durch Digital Uniformity Equalizer (DUE)
  5. EIZO Werkskalibrierung
  6. Kalibrierungssoftware ColorNavigator inklusive
  7. Lichtschutzhaube optional
  1. Alle Features der CS-Serie
  2. Integrierter Sensor zur automatischen Selbstkalibrierung
  3. Sattere Tiefen und höhere Kontraste dank True Black Display
  4. Lichtschutzhaube inklusive

ColorEdge-CG-Serie – Automatisierung der Rekalibrierung

Zur Rekalibrierung ist immer ein Kalibrierungssensors erforderlich. In Monitoren der ColorEdge-CG-Serie ist dieser Kalibrierungssensor bereits eingebaut. Dadurch kann die Rekalibrierung automatisiert werden. Der Nutzer kann diesen notwendigen Vorgang auf Zeiten terminieren, in der der Monitor nicht genutzt wird. Das ist für Einzelnutzer schon sehr praktisch und komfortabel. Für Agenturen, Verlage oder Unternehmen mit zahlreichen ColorEdge-Monitoren, womöglich auch noch an unterschiedlichen Standorten, bietet der eingebaute Kalibrierungssensor zusätzliche Vorteile.

Standortübergreifende Gesamtlösung mit dem ColorNavigator Network

Durch die Kombination von ColorEdge-Monitoren mit eingebautem Kalibrierungssensor, der Kalibrierungssoftware ColorNavigator sowie der Cloudlösung ColorNavigator Network lässt sich ein konsistenter farbgemanagter Workflow im Extremfall sogar über Kontinente hinweg zentral überwachen, verwalten und warten. Mit dem ColorNavigator Network kann ein einziger Administrator die zentrale Qualitätskontrolle aller ColorEdge-CG-Monitore mit eingebautem Kalibrierungssensor im Netzwerk übernehmen. Der Administrator kann die Farbmodi einstellen, die automatische Selbstkalibrierung planen, Tastensperren aktivieren, Asset-Management-Einstellungen registrieren oder anpassen und Monitoreinstellungen für jeden Monitor importieren und exportieren. Bei Großprojekten mit mehreren Produktionsschritten, wird so sichergestellt, dass von allen Beteiligten die richtigen Farbstandards verwendet werden und die Monitore im richtigen Intervall rekalibriert werden. Dank des eingebauten Sensors ist es dazu nicht erforderlich, dass ein Mitarbeiter die einzelnen Monitore aufsucht und rekalibriert.

Referenzen

Referenzen

Best-Practice-Beispiele für den Einsatz unserer ColorEdge-Monitore

Jetzt die Referenzen entdecken